Gesellschaft

Der lustige Thilo Sarrazin gibt zu: Einwanderungsströme in seinem Kopf sorgen für Verdummung

Der lustige und stets für Erheiterung sorgende Thilo Sarrazin, seines Zeichens überbezahlter Bundesbankvorstand ohne Tätigkeit und Sinn, hat wieder zugeschlagen! Auf einer Veranstaltung der Arbeitskreise Schule-Wirtschaft der Unternehmensverbände Südhessen in Darmstadt erklärte der lustige Thilo: “Wir werden auf natürlichem Wege durchschnittlich dümmer.” Man muss zugeben, wo er recht hat, hat er nun mal recht. Zwar kann Thilo nicht für andere sprechen, aber für sich ganz gewiss. Erste Mutmaßungen, ob die Verdummung auf eine vorschreitende Demenz, bedingt durch das Alter, oder aber auf seine tatenlose Tätigkeit als Bundesfinanzier zurückzuführen ist, wurde von Thilo höchstpersönlich widerlegt. Demnach sei die Zuwanderung aus Afrika, dem arabischen Raum und der Türkei wesentlicher Hauptgrund für die Verdummung, nein nicht seiner, sondern (man höre, staune und kotze) der deutschen Bevölkerung.

Vergessen all die Innovationen der deutschen Wissenschaft, weggewischt all die Patente aus Deutschland, der ehrenwerte Thilo erklärt die deutsche Bevölkerung für dumm und dümmer. Und woran liegt es? Klar, die Ausländer waren es, und etwa nicht dadurch, dass die Ausländer Strahlenwaffen einsetzen um deutsche  Hirnwellenu zblockieren, nein in der Gesamtbewertung werde der Intelligenzdurchschnitt  gesenkt, weil erfahrungsgemäß die Spanacken dümmer sind, weiß doch jeder. Denn diese hätten weniger Bildung vorzuweisen. Nicht der Umstand, dass ein Teil der Bevölkerung (vornehmlich solche Kinder aus dem Arbeiter- und Hartz4-Milieu) es schlicht schwerer hat, den entsprechenden Bildungsweg einzuschlagen, nein genetisch bedingt sind Ausländer doof. Vergessen die ganzen unsinnigen Studien wie Sozialisation als Ursache für Bildung, Milieuforschung etc, Soziologen sollten sich warm anziehen, hier rollt der Thilo! Denn neben seiner Berufung als Finanzsaboteur, ehh Finanzminister, Bundesbankvorstand und Hart4-Survivalexperte ist er nun unter die Humangenetiker gegangen. Als solcher widerlegt er ganz locker mit links (hahaha, sie verstehen?) den ollen Darwin, denn Thilo ist die Erkenntnis zu verdanken: Intelligenz sei zu 80 % vererbbar.

Somit ist der olle Darwin und seine gesamte Evolutionslehre widerlegt, da schreitet Thilo an das nächste Problem. Die Ausländer zeugen mehr Kinder und die Deutschen halt nicht, da ist es abzusehen wie ausländische Gebärmütter Deutschland mit arbeitsscheuen, Hartz4 ausnutzenden und unfreundlichen Ausländer überfluten; vergessen die Studie der UN, wonach Deutschland jährlich 300.000 Einwanderer benötigt, um die Sozialsysteme dauerhaft zu erhalten. Ob Thilo zum Zwecke der deutschen Gebärfreudigkeit das Mutterkreuz wieder aufleben lassen will, ist bislang unbekannt.

Gut nur, dass das Ausschlussverfahren aus der SPD aus der Welt geschafft ist, sonst hätten wir doch weniger zu schmunzeln. Bleibt abzuwarten, wie Thilo die Aufklärung in Europa mit großen Schritten nach vorne bringt, vielleicht sprechen wir in Zukunft rückblickend von der Thilo´schen Aufklärungsära. Eine Frage noch zum Schluss: warum lädt der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft der Unternehmensverbände Südhessen den Thilo ein?

21 Kommentare zu “Der lustige Thilo Sarrazin gibt zu: Einwanderungsströme in seinem Kopf sorgen für Verdummung”

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>