Newsticker

Der große Markt der Bewertungsportale

Bewertungsportale gewinnen zunehmend an Bedeutung
Bewertungsportale haben eindeutig die positive Mundpropaganda von vor 50 Jahren übernommen. Als es noch kein Internet gab, war die Mundpropaganda sehr wichtig für Dienstleister. Doch heutzutage ist diese geradezu überflüssig geworden. Denn der Kunde informiert sich im Internet über einen Dienstleister. Folglich sind Bewertungsportale an die Stelle der Mundpropaganda gerückt. Die Bedeutsamkeit der Bewertungsportale hebt insbesondere die Hotelbranche hervor. Denn kein Mensch bucht heutzutage ein Hotel, ohne zuvor auf positive Bewertungen im Internet geachtet zu haben. Über 85% der Kunden empfinden positive Bewertungen der Produkte oder Dienstleistungen, die sie in Anspruch nehmen, als sehr wichtig. Erstaunlich ist, dass nur 20% der Unternehmen Wert legen auf eine positive Darstellung im Internet.

Kunden sind informiert
Kunden informieren sich heutzutage im Internet. Der heutige Kunde ist der informierteste und aufgeklärteste Kunde, den es jemals gab. Es wird sogar in Fachkreisen vom digitalen Kunden und/oder vom hybriden Kunden gesprochen. Diese Fachbegriffe hat Edgar K. Geffroy, der Starreferent großer Konglomeraten definiert. Eine andere Bezeichnung für den informierten Kunden von heute ist der “ROPO Kunde” (Research Online, Purchase Offline). Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich vor der Inanspruchnahme eines Produkts oder einer Dienstleistung im Internet umfangreich informieren. Erst dann fahren die ROPO Kunden gezielt zu einem Dienstleister mit Top-Bewertungen und Gütesiegeln.

Kundentests.com als optimale Lösung
Kundentests.com ist mehr als ein Bewertungsportal. Denn kundentests.com bezieht alle vorhandenen, seriösen Bewertungen im Internet in sein Bewertungssystem mit ein und erleichtert somit dem Homepage Besucher lästiges Bewertungen lesen auf zahlreichen Websites. Hat ein Dienstleister mehr als 20 positive Bewertungen, erhält dieser die Auszeichnung zum Top-Dienstleister des jeweiligen Jahres und ist auf der Website des Dienstleisters zu sehen. kundentests.com ist also ein Gütesiegel, das sofort signalisiert wie viele Bewertungen der Dienstleister hat. Zudem hat der Nutzer die Möglichkeit sowohl online durch einen Bewertungslink als auch offline durch ein Formular Bewertungen zu erfassen. Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Bewertungsportalen ist, dass Kundentests.com offizieller Google Lieferant für Erfahrungsberichte ist. Dadurch können AdWords Kampagnen, die normalerweise dreizeilig sind (Titel, Domain, Description) mit kundentests.com sogar vier- bis fünfzeilig werden. Denn die Bewertungssterne maximieren die Visibilität der Adwords Kampagne, wodurch zusätzlich ein Eyecatcher Effekt entsteht. Dieser Eyecatcher Effekt in Form von gelben Sternen ist ebenfalls in den organischen Suchergebnissen unter der grünen Domain zu finden. Das Positive an diesem Effekt ist, dass die eigene Website möglicherweise nur auf Position 7 ist, der Homepage Besucher allerdings die ersten Ergebnisse überspringt, weil der Eyecatcher Effekt ihn anzieht. Somit ist kundentests.com nicht nur ein vertrauenswürdiger Bewertungslieferant, sondern ermöglicht es zudem Unternehmen eine größere Visibilität in Form von Sternen zu erlangen.

Interview mit Inhaber von kundentests.com
WUP: Was sind Bewertungsportale?
Herr Wengenroth: Bewertungsportale sind Plattformen im Internet, auf denen es Kunden von Produkten, Dienstleistern oder Produzenten möglich ist, ihre jeweilige Erfahrung der Öffentlichkeit mitzuteilen. Die Bewertungen können von sehr positiv bis sehr negativ eingestuft werden und jedem Bewerter ist selbst überlassen, ob er eine ausführliche Bewertung schreibt oder knapp mit drei Worten sein Urteil hinterlässt.

WUP: Seit wann gibt es Bewertungsportale?
Herr Wengenroth: Bewertungsportale sind im Zuge des Internets entstanden, also zum Milleniumswechsel. Die ersten großen Bewertungsportale waren Qype.com, kennstdueinen.de oder golocal.de. Diese großen Unternehmen haben schon damals visionärhaft die Bedeutung der zukünftigen Mundpropaganda in Form des Internets wahrgenommen. Kundentests.com existiert jetzt seit drei Jahren. Erstmals war es nur eine Entwicklung, die nie öffentlich war. Unser Ziel war es in Kooperation mit der Fachhochschule Wolfenbüttel ein Bewertungsportal zu schaffen, das im Vergleich zu anderen Bewertungsportalen deutlich besser ist. Das ist uns gelungen. Denn kundestest.com zeichnet sich durch höchstgradige, seriöse Rahmenbedingungen für vertrauenswürdige Bewertungen aus.

WUP: Wie haben sich Bewertungsportale in den letzten Jahren entwickelt?
Herr Wengenroth: Es gibt sehr unterschiedliche Erfolgsgeschichten. Beispielsweise stand das Bewertungsportal yelp.com vor 4 Jahren kurz vor einer Übernahme durch Google, die allerdings abgelehnt wurde. Jetzt im 4. Quartal 2013 hat yelp.com selbst qype.com übernommen. Das hat yelp.com ungefähr 50 Millionen Euro gekostet. Yelp.com ist folglich heute ein sehr bedeutendes Bewertungsportal mit einem hohen Marktwert. Auf der anderen Seite gibt es auch ganz kleine Bewertungsportale wie zahnarzt-empfehlung.de, das ausschließlich auf dem deutschen Markt für deutsche Zahnärzte vertreten ist und nur um die 20.000 Besucher pro Monat hat. Große Bewertungsportale wie Trivago haben eine halbe Milliarde Besucher pro Monat. Trivago ist ein globaler Player von Hotels mit massiven offline Werbekampagnen. Das führt auch dazu, dass es eines der stärksten Bewertungsportal Marken ist, die es gibt. Dazu gehört auch das Hotelbewertungsportal hrs.com. Diese großen Namen sind die Treiber des Geschäfts.

WUP: Gibt es unterschiedliche Bewertungsportalgruppen?
Herr Wengenroth: Es gibt beispielsweise Portale die Arbeitgeber bewerten. Dazu gehört das Bewertungsportal kununu.com. Dann gibt es welche die auf Ärzte spezialisiert sind, auf denen Patienten folglich ihre Ärzte bewerten können. Dazu gehören jameda.de, zahnarztempfehlung.de, die-arztempfehlung.com oder docinsider.de. Eine weitere Bewertungsportalgruppe sind die, die sich auf die Bewertungen von Hotels und Urlaubsresort konzentriert haben. Diese sind die Umsatzstärksten. Nicht zuletzt gibt es noch eine Gruppe an eigenen Bewertungsportalen. Dazu gehören amazon.com oder ebay.com, die ihre eigenen Händler bewerten. Hervorzuheben ist dabei, dass man nur erfolgreich auf diesen Portalen ist, wenn die Bewertungen sehr positiv sind. Denn im Internet kauft keiner die Katze im Sack.

WUP: Welche Probleme kommen mit den Bewertungsportalen?
Herr Wengenroth: Ein Problem der Homepage Besucher ist, dass sie erst einmal auf sämtliche Bewertungsportale gehen müssen, um sich zu informieren. Um einen guten Arzt zu finden, gehen die Besucher also auf jameda.de, die-arztempfehlung.com und weitere Bewertungsportale. Das ist sehr aufwändig. Und auch für den Dienstleister ist es nicht sehr sinnvoll auf vielen Bewertungsportalen positive Bewertungen zu haben, wenn man dennoch nicht schon auf seiner Website sieht, dass er ein Top-Dienstleister ist. Deswegen muss dieser online Prozess, diese Wertschöpfungskette umfangreicher betrachtet werden. Und genau das ist die Lösung, die wir mit kundentests.com erreicht haben. Denn kundentests.com integriert alle vorhandenen Bewertungen im Internet, die seriös sind. Wenn das mehr als 20 sind erhält der Dienstleister die Auszeichnung zum Top-Dienstleister des jeweiligen Jahres auf seiner Website. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir es geschafft haben, kundentests.com zum offiziellen Google Lieferanten für Erfahrungsberichte zu machen! Denn das zeigt, dass wir von vorneherein alles richtig gemacht haben. Wir haben auf Seriosität geachtet und perfekte Rahmenbedingungen geschaffen. Das zeichnet uns von anderen Portalen ab. Zudem hat das den Vorteil, dass durch kundentests.com AdWords Kampagnen vierzeilig werden können. Denn die Sterne von kundentests.com werden als vierte Zeile dargestellt. Dadurch entsteht ein Eyecatcher Effekt in Form von gelben Sternen, der ebenfalls in den organischen Suchergebnissen unter der grünen Domain zu finden ist. Durch diesen Eyecatcher Effekt neigt der Homepage Besucher dazu, die Website anzuklicken auch wenn sie nicht unbedingt auf Platz 1 steht. Die Sterne bekommt ein Dienstleister von Google allerdings erst ab 30 Bewertungen, Google setzt da andere Maßstäbe als wir.

WUP: Wie groß ist die Konkurrenz? Nimmt der Markt an Bewertungsportalen zu?
Herr Wengenroth: Ja absolut! Der Markt ist gigantisch groß. Wir haben bereits versucht zu analysieren wie viele Bewertungsportale es gibt. Dabei haben wir 200 relevante Bewertungsportale gefunden. Bei der Schätzung von Marktwerten wurde deutlich, wie viel Kapital hinter den Portalen steckt. Trivago hat zum Beispiel einen Wert von einer halben Milliarde und ist damit klarer Marktführer. Dann haben wir versucht herauszufinden, wie viele Bewertungen es gibt. Mit Stichproben haben wir antizipiert, dass es weit über 10 Milliarden Bewertungen im Internet gibt. Der Markt ist folglich unglaublich groß. Daran erkennt man auch, dass die positive Mundpropaganda, die damals vor 50 Jahren sehr wichtig für Dienstleister war, eindeutig von Bewertungsportalen übernommen wurde. Kunden informieren sich heutzutage im Internet. Der digitale, hybride Kunde weiß, was er kaufen möchte. Doch im Gegensatz zum Kunden, erkennen Unternehmen nicht, wie wichtig eine proaktive Vermarktung in Form des Internets mit Gütesiegeln und online Reputationsmaßnahmen wie online Bewertungen. Das ist problematisch zu betrachten und dagegen muss etwas unternommen werden. Deswegen sehen wir uns von kundentests.com in der Verantwortung eine Informationsplattform, ein Aufklärungsportal auf kundentests.com zu schaffen, wo wir Unternehmer über die Wichtigkeit von Bewertungsportalen informieren wollen. Wir wollen dazu auffordern aufzuwachen, das Geld nicht an die Wettbewerber wie amazon.com oder ebay.com abzugeben. Denn das sind amerikanische Unternehmen. Doch wir deutschen haben eigene, gute Produkte. Zeigt, dass ihr gute Dienstleister seid. Zeigt, dass ihr zufriedene Kunden habt und kümmert euch um eure Online Reputation. Mit kundentests.com ist es möglich sehr einfach für wenig Geld die online Reputation zu maximieren. Dadurch gewinnt nicht nur das eigene Unternehmen, sondern sogar die die Volkswirtschaft.

WUP: Wie sehen sie die Entwicklung in der Zukunft?
Herr Wengenroth: Was in den letzten 10 Jahren passiert ist, ist unglaublich. Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass es irgendwann mal Bewertungsportale geben wird. Wer hätte gedacht, dass kein Hotel mehr ohne die vorherige Wahrnehmung der online Bewertung gebucht wird. Wir vermuten, dass es vielleicht bis 2030 nur noch für bestimmte Branchen Top 10 Bewertungsportale geben wird. Diese Top 10 werden überproportional an Markt gewinnen und alle anderen kleinen Portale werden abfallen. Des Weiteren können wir uns vorstellen, dass Trivago an seinen Wert noch eine 0 dranhängt. Wir können uns auch vorstellen, dass Google noch sehr viel mehr direkt online Bewertungen haben wird. Oder, dass Google selbst noch eine Marke aufkaufen wird. Insgesamt werden also nur die Besten Portale am Markt bestehen und der Kunde selektiert. Der Kunde achtet darauf, ob das Portal vertrauenswürdige Bewertungen liefert oder nicht. Deswegen ist kundentests.com einfach mit so großem Potenzial bestückt. Denn es hat die Rahmenbedingung für das bisher seriöseste Bewertungsportal geschaffen!

WUP: Vielen Dank!

Kontakt
kundentests.com
Königstraße 7
30175 Hannover
Tel: 0511 – 45 01 37 38
Mail: info@bewertungsportale.net
Web: www.bewertungsportale.net

Pressekontakt
WUP bewertungsportale.net
Winfried Wengenroth
Königstraße 7

30175 Hannover
Deutschland

E-Mail: info@bewertungsportale.net
Homepage: http://www.bewertungsportale.net
Telefon: 0511 450 137 38

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>