Wirtschaft

Nigeria: Staatlicher Ölkonzern NNPC insolvent?

Der staatliche Ölkonzern NNPC (Nigerian National Petroleum Corporation) aus Nigeria sei insolvent, so der Finanzminister Remi Babaloa. Der staatseigene Ölkonzern sei nicht mehr in der Lage, Schulden von fünf Milliarden Dollar zu bedienen und deswegen habe der Ölkonzern um staatliche Hilfe gebeten. Dieser Darstellung widersprechen die Vertreter von NNPC, im Gegenteil, der Staat Nigeria sei nicht in der Lage, die eigenen ausstehenden Schulden an NNPC zu überweisen. NNPC Sprecher Levi Ajuonuma sagte, dass der Staat der NNPC insgesamt sieben Milliarden Dollar schulden würde.

Ein Großteil des Staatsbudgets von Nigeria finanziert sich durch die Ölförderung, insgesamt seien es 85 % der Staatseinnahmen. Auch wenn der NNPC massive Korruption vorgeworfen wird, der Ölkonzern subventioniert zum größten Teil die benötigten Ölderivate (wie Benzin und Diesel). Da Nigeria zwar ein großer Ölförderer ist (sechstgrößter Exporteur innerhalb der OPEC), aber kaum Raffinerien aufweist um Ölderivate selber produzieren zu können, wird auf dem Weltmarkt der benötigte Treibstoff gekauft und zum subventionierten Preis an die Bevölkerung Nigerias weiter verkauft. Der Preis für ein Liter Benzin wurde staatlich auf 0,44 Dollar festgelegt, insgesamt muss NNCP jährlich vier Milliarden Dollar aufbringen, um diese Subvention auch zu gewährleisten. Preiserhöhungen (besser Preisanpassungen) hatten in der Vergangenheit Unruhen und massive Streiks ausgelöst. Deswegen will der staatliche Ölkonzern NNCP zusammen mit Unternehmen aus China Raffinerien im Wert von 18 Milliarden Dollar bauen.

Auch in ökologischer Sicht ist der Ölreichtum mehr ein Fluch als ein Segen, die Ölförderung hat massive Umweltzerstörungen am Nigerdelta verursacht, derart, als der dortigen Bevölkerung kaum was Anderes übrig bleibt, als bewaffneten Widerstand zu leisten; mit den bekannten Folgeumständen wie Banditentum. Ob der staatliche Ölkonzern aus Nigeria NNCP wirklich pleite ist, ist anscheinend von der Berrechnungsart abhängig.

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>