Sport

Barcelona – Real Madrid Live Stream auf live-stream-live.se

Auch wenn die beiden spanischen Supermächte in der letzten Saison im Champions League-Halbfinale gegen die Bayern und Borussia Dortmund verloren und hierzulande das Duell der beiden besten deutschen Mannschaften die Fans in Atem hält, so ist diese Paarung eine der anziehendsten Sportevents der Welt. Der FC Barcelona und Real Madrid haben weltweit die meisten Anhänger. So groß die Anziehungskraft der beiden Topklubs ist, so brisant ist auch ein Duell dieser beiden Erzrivalen. Zu sehen hier im Barcelona – Real Madrid Live Stream. Hier treffen Welten aufeinander. Die Geschichte, die politische Situation und die regionalen Unterschiede zwischen Barcelona und Madrid bietet viel Zündstoff. Unterschiedlicher könnte auch die sportliche Philosophie nicht sein. Auf der einen Seite die Katalanen, die mit ihrer eigenen Fußballschule so berühmte Stars wie Lionel Messi, Xavi oder Andres Iniesta hervorgebracht haben. Auf der anderen Seite stehen Individualisten wie Christiano Ronaldo, Sami Khedira oder Karim Benzema.
Am Samstag kommt es zum erneuten “Clasico”. Während Fußballfans auf der ganzen Welt dieser Partie entgegen fiebern, schauen die Zuschauer in Deutschland buchstäblich in die Röhre. Denn dieses Spitzenspiel wird nicht im deutschen Free-TV zu sehen sein. Doch es gibt eine Lösung. Auf dem Portal live-stream-live.se können Sie den El Clasico Live Stream kostenlos sehen.

Für beide Trainer ist es eine Premiere

Besonders für Real Madrid verlief die letzte Saison nicht optimal. Die Hauptstädter blieben unter Star-Coach Jose Mourinho titellos. Deshalb reagierten die Verantwortlichen der Königlichen und gingen mit 160 Millionen Euro auf Einkaufstour. Unter den Neuzugängen sticht Gareth Bale heraus, der nicht weniger als 100 Millionen Euro kostete. Neuer Übungsleiter ist nun Carlo Ancelotti. Doch noch längst nicht alles passt bei Real zusammen. Da gibt es den ewig schwelenden Torwart-Streit zwischen Iker Casillas und Diego Lopez. Klub-Ikone Casillas droht derweil mit seinem Abgang, sollte er auch noch in drei Monaten nur Bankdrücker sein. In der Liga läuft es außerdem noch nicht rund. Viele Siege waren glücklich oder kamen nur durch falsche Schiedsrichterentscheidungen zustande. Dazu gab es die Niederlage gegen Stadtrivale Atletico.
Doch mit einem Erfolg im “Clasico” könnte Madrid mit dem Erzrivalen aus Barcelona in der Tabelle gleichziehen.
Die Katalanen gingen mit dem dritten Trainer in drei Jahren in die neue Saison. Nach Pep Guardiola und Tito Vilanova, der wegen seiner Krebserkrankung zurücktrat, hat nun Tata Martino das Sagen. Der Südamerikaner musste kaum etwas ändern. Das sogenannte “Tiki-Taka” funktioniert nach wie vor. So gewann Barcelona auch die ersten zehn Pflichtspiele in der Primera Division und in der Champions League. Doch zuletzt reichte es zweimal nur zu einem Unentschieden gegen Pamplona und gegen den AC Mailand.
Beide Trainer hatten auch schon einen kleinen Zwist. Martino bezeichnete den Rekordtransfer von Gareth Bale als “Respektlosigkeit”, woraufhin Ancelotti dem Südamerikaner bescheinigte, dass er “nichts vom europäischen Fußball verstehe”.
Auch auf dem Platz gibt es einige Rivalitäten. Auf jeden Fall wird es heiß hergehen. Und jeder kann bei diesem Spiel dabei sein, denn live-stream-live.se zeigt zum “Clasico” einen kostenlosen Live Stream.

Auch ein Deutscher ist mit von der Partie

Drei Jahre galt Sami Khedira bei Real Madrid als unantastbar. Der Ex-Stuttgarter hatte sich beim berühmtesten Klub der Welt durchgesetzt und sich einen Stammplatz erarbeitet. Insbesondere Jose Mourinho hielt große Stücke auf ihn. Doch seitdem der Portugiese weg ist, hat Khedira in Spaniens Hauptstadt einen schwereren Stand. Trainer Ancelotti setzt den deutschen Nationalspieler zwar regelmäßig ein und wird mit guten Leistungen Khediras belohnt, doch Spaniens Presse hat sich auf den Deutschen eingeschossen. Auch die Klub-Bosse scheinen längst nicht mehr hundertprozentig von den Qualitäten des Mittelfeldspielers überzeugt zu sein. Im Sommer verließ schon Nationalmannschaftskollege Mesut Özil den Verein. Khedira könnte ihm bald in die Premier League folgen. So gibt es derzeit heiße Gerüchte um den FC Chelsea, wo auch Mourinho arbeitet.
Doch erst einmal steht für Khedira der “Clasico” an, wo er den FC Barcelona besiegen möchte.

Pressekontakt
Live-Stream-Live.se
Jochen Schmitz
Kopparlundsvägen 7B

72130 Västerås
Schweden

E-Mail: presse@live-stream-live.se
Homepage: http://Live-Stream-Live.se
Telefon: 00463222112

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>