Newsticker

Verzaubern und verwöhnen lassen im **** Hotel Sonneck in Kössen

Das Frühjahr in Kössen und im **** Hotel Sonneck
Frühmorgens steigen Skitourengeher zu einem der vielen Skitourenberge auf. Dabei treffen sie auch Schneeschuh-­‐ und Winterwanderer wie den Chef des Hotels Sonneck (entweder alleine oder zusammen mit Gästen) oder auch das Alpenschneehuhn, das völlig unvermutet wenige Zentimeter vor ihnen abhebt. Vor der Abfahrt über die Firnhänge genießen sie einerseits die mitgebrachte, verdiente Brotzeit und andererseits den Blick ins Tal. Dort wird das Schneeweiß langsam vom Grasgrün abgelöst. Gut beobachten lässt sich dies aus der Vogelperspektive, etwa bei einem Tandemflug. Viele Paragleiter nützen die ideale Thermik zwischen April und Juni für Streckenflüge über mehrere Stunden. Die Faszination für das Paragleiten ist kein Zufall, denn Kössen war Austragungsort der ersten Drachenflug-­‐Weltmeisterschaft im März 1975 und über Kössen gleiten kann man zu allen Jahreszeiten. Das Alpenglöckchen zeigt sich davon unbeeindruckt und reckt stattdessen am Berg seinen Kopf immer weiter zum Himmel. Die zarte Blume mit ihren rosafarbenen Blüten bricht als erste Blume im Hochgebirge als Vorbote des Sommers durch den noch verbliebenen Schnee. Und so wie die Frühjahrssonne für  sie  alpine  “Wellness”  bedeutet,  runden verschiedene Massagen sowie Sauna-­‐ oder Dampfbadbesuch im großzügig gestalteten Wellnessbereich des ****Hotel Sonneck einen gelungenen Urlaubstag ab.

Verzaubern und verwöhnen lassen. Im ****Hotel Sonneck in Kössen.

Der Winter in Kössen und im **** Hotel Sonneck

Ganz in weiß gehüllt liegen Kössen und Umgebung am Fuß des Kaisergebirges. Wo bis vor kurzem noch Golfer vom Spiel mit dem weißen Ball fasziniert waren, bewegen Langläufer im Winter 95  %  all  ihrer Muskeln. Nicht weniger als 160 Loipenkilometer stehen für Anhänger der klassischen Technik und  für sportlich ambitionierte Skater zur Verfügung. Bestens betreute Winterwanderwege laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein. Mit Schneeschuhen ausgerüstet (und am besten mit einem Tiroler Bergwanderführer) gelangt man auch in etwas höher gelegene Regionen. Wer einen Blick von hoch oben auf Kössen genießen möchte, fährt während der Ballonwoche im Winter am besten mit einem der vielen Ballone mit. Oder wie wär’s mit einem Ausflug in eines der Skigebiete der Umgebung? Wo immer Sie auch danach für eine verdiente Stärkung einkehren: Ob in einem der (Ausflugs-­‐)Gasthöfe der oder beim Aprés Ski in der Urlaubsregion Kössen. Heißer Tee, Glühwein und Spezialitäten aus der Tiroler Küche schmecken dann ganz besonders gut. Für den perfekten Ausklang eines Wintertages bietet sich beispielsweise eine Pferdekutschenfahrt an. Mehr als nur eine Alternative sind wohltuende Massagen und Behandlungen im Wellnessbereich des ****Hotel Sonneck.

Der Sommer in Kössen und im **** Hotel Sonneck

Wandern, klettern, biken und vieles mehr – das alles und noch viel mehr können Urlauber in Kössen und Umgebung. Über 200 km Wanderwege, Rad-­‐ und Mountainbikewege sowie Nordic Walking-­‐ und Laufstrecken wollen entdeckt werden. Wilder und Zahmer Kaiser, Kitzbüheler und Chiemgauer Alpen sind natürliche Tankstellen zum Wiederaufladen leerer Batterien. Überlieferte Sagen erzählen über die Fleischbankwände oder den Teufelswurzgarten: Von den Urkräften der Erde geformt, zieht der “Koasa” mit über 370 Sportkletterrouten, acht Klettersteigen, sechs Kletteranlagen und einem familienfreundlichen Klettergarten auch heute in seinen Bann. Die Bergwelt ist aber nicht nur Wanderern, Bergsteigern und Kletterern vorbehalten. Die Gegend lässt sich auch auf zwei Rädern erkunden.  Im  ****Hotel  Sonneck können dafür Fahrräder und Mountainbikes ausgeliehen werden. Auch Fauna und Flora sorgen für Staunen. Der Anblick von Alpensalamander, Gämse, Auerhahn oder  vielen  Arten  von  Schmetterlingen sowie von mächtigen Zirben oder Alpenrosen ist ein echter Genuss. So wie  die  mit  regionalen  Zutaten liebevoll zubereiteten Speisen aus der Sonneck-­‐Küche. Internationale Fussballteams wie Arsenal London, Real Mallorca oder das Nationalteam von Azerbaidjan sind bei ihren  Trainingslagern  immer  wieder  von diesem speziellen Mix in Kössen und im ****Hotel Sonneck begeistert.
Verzaubern und verwöhnen lassen. Im ****Hotel Sonneck in Kössen.

<a href=”http://www.hotel-sonneck.at/30_sommerpauschalen.htm”>Hier finden Sie Sommerangebote im Hotel Sonneck</a>

Der Herbst in Kössen und im **** Hotel Sonneck

Aus der Entfernung bewegen sich auf sattem grün nur ein paar Punkte. Bei genauerem Hinsehen erkennt man Golfer, die am Green des Kaiserwinkl-­‐Golfclubs Kössen abschlagen (Sonneck-­‐Gäste erhalten übrigens 25 % Greenfee-­‐Ermäßigung) und am Fuße einer fantastischen Gebirgskulisse den weißen Ball zielsicher in alle 18 Loch spielen wollen. Aber auch Mountainbiker, Kletterer oder Wanderer sind in einer Landschaft unterwegs, deren Konturen um diese Zeit ganz klar und deutlich erscheinen. Diese Silhouette sieht aus, als wären Kaisergebirge, Kitzbüheler und Chiemgauer Alpen ausgeschnitten und wieder hingestellt worden. Während sich Murmeltiere und andere Hochgebirgsbewohner auf den nahenden  Winter  vorbereiten, nähert sich das Vieh nach einem langen  Sommer  in  den  höher  gelegenen  Almregionen  langsam  wieder tiefer gelegenen Weidegebieten. Im Herbst kehren Kühe, Schafe und Ziegen ins Tal zurück, um in den Stallungen zu überwintern. Diese Rückkehr wird als Viehscheid, Alpabzug, Alpabfahrt oder Almabtrieb in vielen Regionen des Alpenraums groß gefeiert. Auch in Kössen.
Verzaubern und verwöhnen lassen. Im ****Hotel Sonneck in Kössen.

<a href=”http://www.hotel-sonneck.at/”>Mehr Infos zum Hotel Sonneck Kössen finden Sie hier</a>

Pressekontakt
dinamico – business solutions Ltd.
Roland Eberl
Josef-Pirchl-Straße 24

6370 Kitzbühel
Österreich

E-Mail: office@dinamico.at
Homepage: <a href=”http://www.dinamico.at”>http://www.dinamico.at</a>
Telefon: +43 5356 62650

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>