Newsticker

Ramsauer: Kein Salznotstand in diesem Winter

Nach dem frühen Wintereinbruch hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) den Autofahrern versichert, dass es 2011 keinen Salznotstand wie Anfang des Jahres geben soll. Der “Bild-Zeitung” (Dienstagausgabe) sagte der Minister: “Wir sind jetzt besser gerüstet. Die Winterdienste in den Ländern werden unermüdlich im Einsatz sein, um Pkw- und Lkw-Fahrer sicher ans Ziel zu bringen. Bereits im Sommer haben Bund und Länder ein Maßnahmenpaket geschnürt, das allen Autobahnmeistereien für einen effektiveren Wintereinsatz empfohlen wird.”

Laut der Zeitung hat Ramsauer die Länder angehalten, die Lager der Straßenmeistereien zu Winterbeginn komplett aufzufüllen. Die Füllmengen müssen durch so genanntes Monotoring ständig überwacht werden. Ist ein Tagesbedarf (20 Prozent des Vorrats) verbraucht, muss sofort nachbestellt und bis zum Auffüllen der Lager gegebenenfalls an der ausgebrachten Streusalzmenge gespart werden. Zusätzlich sollen leere Hallen wie in Häfen für Notreserven angemietet werden. Die Notreserven sollen aber erst bei sich abzeichnenden Versorgungsengpässen angetastet werden. Auch sie müssen umgehend über zusätzliche Schiffslieferungen nachgefüllt werden. Eine “Nationale Salzreserve”, vergleichbar mit der Ölreserve für Krisenzeiten, wird es, wie “bild.de” ergänzend berichtet, nicht geben. Grund ist, dass Salz schnell Feuchtigkeit zieht, klumpt und deshalb nur in begrenzter Menge und für begrenzte Dauer gelagert werden kann.

Diese Meldung aus Berlin wurde am 07.12.2010 um 00:06 Uhr mit den Stichworten DEU, Wetter übertragen.

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>