Newsticker

Omega-3: Handelsübliche Pflanzenölsorten und ihre durchschnittlichen Anteile an Fettsäuren

Pflanzenöle enthalten kein langkettiges Omega-3, sondern lediglich das kurzkettige ALA, die Alpha Linolensäure. Der menschliche Körper ist imstande, diese Alpha Linolensäure in langkettiges Omega-3 EPA und DHA – wie es aus Krill und Fischen gewonnen wird – umzuwandeln. Allerdings nimmt diese Fähigkeit zur »Konvertierung« mit zunehmendem Alter rapide ab. Die ungefähre Faustformel lautet: Im Alter von 50 Jahren können statt bis dato 5,5 % nur noch 3 % gewandelt werden, mit 60 Jahren vermutlich weniger als 1 % bis gar nichts mehr. Um überhaupt etwas wandeln zu können, müssen die Fettsäuren im Pflanzenöl erst mal in ausreichender Menge vorhanden sein.

Der Mammutaufgabe: Omega-3 von kurzkettig in langkettig wandeln – lieber gleich Mega-Rot®

Handelsübliche Speiseöle mit einem Gehalt von mehr als 15 % ALA sind Raps-, Walnuss- und Sojaöl. Außerdem werden Exoten unter den »Normalen« wie Leinöl angeboten, allerdings mit deutlicher verminderter Stabilität. Zur Verdeutlichung: In Leinöl stehen per Liter bis zu 28,5 g EPA bzw. maximal 2,85 g DPA zur wandelbaren Verfügung. Rapide nimmt das bei Rapsöl mit max. 4,5 g EPA zu 0,45 DPA und Walnussöl mit max. 5,0 g EPA bei 0,5 g DPA ab. Das Schlusslicht bildet Olivenöl mit gerade noch 0,5 g EPA und 0,05 g DPA. Der Körper steht vor einer Mammutaufgabe: Aus Unmengen von pflanzlichem Öl muss er das benötigte kurzkettige Omega-3 filtern und daraus im nächsten Step ein noch weitaus geringeres Extrakt des langkettigen Omega 3 konvertieren. Die Menge steht im negativen Kontrast zum Ergebnis: Was verbleibt, ist sehr wenig langkettiges Omega-3, dafür umso mehr Öl, und das in geradezu paradoxen Mengen: Der »Rechenschieber« sagt: Um bei durchschnittlich gesunder Ernährung im Alter von 50 Jahren 250 mg EPA und DPA täglich verwertbar zu sich zu nehmen, bräuchten Sie 19 Esslöffel (in Worten: NEUNZEHN!) Rapsöl.

Zeit für einen »Ölwechsel« mit Krill Öl Kapseln- Ihrer Gesundheit zuliebe

Als sinnvolle Alternative mit größter Wirkung kann Mega-Rot mit nur wenigen der patentierten, Weichmacher-freien ActiQuick Kapseln eine ganze Flasche Pflanzenöl ersetzen. MegaRot ist Krillöl in höchstmöglicher Qualität und schlägt Pflanzenöle mit überzeugenden Eigenschaften: Die Umwandlung von kurz- zu langkettigem Omega-3 entfällt, ebenso die zwangsläufigen Verluste von bis zu 95 % EPA und 99,5 % DHA, wodurch dem Körper auch in hohem Alter die langkettigen Fettsäuren in voller Stärke bereitgestellt werden können. Das einzigartige Konzept bei Mega-Rot macht Omega-3 mit pflanzlichem Omega-6 kompatibel. Das heißt, für Sie: Nehmen Sie beispielsweise mit Ihrem Salatöl Omega-6 zu sich, wird das langkettige Omega-3 dadurch nicht beeinträchtigt. Nicht zu vergessen, dass Sie sich nicht mit zu viel Fett im Öl hoffnungsvoll, aber – in Unkenntnis der Fakten – ungesund ernähren.

www.drhittich.de

https://www.facebook.com/hittich

https://plus.google.com/+Drhittich-Gesundheitsmittel/videos

http://www.youtube.com/user/drhittich

http://vimeo.com/drhittich

http://dr-hittich.tumblr.com/

Pressekontakt
GP Health Products B.V.
Carsten Schlink
Roda JC Ring 41

6466 Kerkrade
Niederlande

E-Mail: gesundheitsinformationen@drhittich.de
Homepage: http://www.drhittich.de
Telefon: 0031 45 528 04 60

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>