Newsticker

Fachhochschule Wolfenbüttel analysiert Bewertungsportale

Die Fachhochschule Wolfenbüttel in Kooperation mit Wengenroth und Partner
Die Fachhochschule Wolfenbüttel ist einer von vier Standorten der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Sie bietet Studierenden aus 12 Fakultäten 70 Studiengänge aus den Bereichen Technik, Wirtschaft, Recht, Ingenieur- und Sozialwesen. Derzeit studieren über 10.000 Studenten an der Fachhochschule Wolfenbüttel. Einer dieser Studenten absolvierte ein erfolgreiches Praktikum bei Wengenroth und Partner, einer Unternehmensberatung für Marketing. Wengenroth und Partner hat sich Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung zur Hauptaufgabe gemacht, um Unternehmen durch eine gute Website und Google Platzierung bei der Neukundengewinnung zu unterstützen.

Ohne Online-Reputation werden Unternehmen im Wettbewerb verlieren
Das Internet gewinnt stets zunehmend an Bedeutung. Vor 50 Jahren war das Wort Internet noch ein Fremdbegriff. Heutzutage wird dieses von jedem täglich genutzt. Eine Welt ohne Internet ist nur noch schwer vorstellbar. Obwohl die Bedeutung des Internets so offensichtlich ist, scheint vielen Unternehmen noch nicht deutlich geworden zu sein, dass dieser Trend sich auch auf Ihre Firma auswirkt. Denn Kunden informieren sich mittlerweile im Web über ein Produkt, dass sie kaufen möchten oder über eine Dienstleistung, die sie in Anspruch nehmen möchten. Überzeugt werden diese dabei von positiven Online-Bewertungen sowie Gütesiegeln auf der Website des Anbieters.

Vorstellung von kundentests.com
Kundentests.com ist ein Bewertungsportal und ein Gütesiegel. Dienstleister haben mit kundentests.com die Möglichkeit ab 20 positiven Bewertungen eine Auszeichnung zum Top-Dienstleister zu erhalten. Dabei vereint kundentests.com alle seriösen Bewertungen, die im Internet über den jeweiligen Dienstleister stehen. Als offizieller Google Lieferant für Erfahrungsberichte können Websiten durch einen Eyecatcher Effekt in Form von Sternen sowohl in der AdWords Kampagne als auch den organischen Suchergebnissen um eine weitere Zeile maximiert werden. Das Bewertungsportal kundentests.com hilft Unternehmen seinen Kunden zu zeigen, dass man viele zufriedene Kunden hat und ein Top-Dienstleister ist.

Interview mit Inhaber von kundentests.com
WUP: Was sind Bewertungsportale?
Herr Wengenroth: Kunden von Dienstleistern oder Produkten können im Internet auf Portalen Bewertungen hinterlassen. Es ist sozusagen die moderne Form der damaligen Mundpropaganda. Denn heutzutage tauschen Menschen sich nicht mehr mündlich darüber aus, welcher Dienstleister gut ist, sondern recherchieren im Internet und fahren dann gezielt zu einem hin, der mit positiven Bewertungen und Gütesiegeln überzeugt hat.

WUP: Wie kam es dazu, dass die Fachhochschule Wolfenbüttel Bewertungsportale analysiert?
Herr Wengenroth: Wengenroth und Partner erhält als renommierte Unternehmungsberatung für Marketing sehr viele Bewerbungen von Studenten, die ein Praktikum machen wollen. Dadurch kamen wir mit einem sehr motivierten Studenten von der Fachhochschule Wolfenbüttel in Kontakt. Dieser hat sich als hervorragender Designer und Webprogrammierer herausgestellt. Deswegen haben wir ihn gefragt, ob er nicht noch seine Bachelorarbeit bei uns schreiben möchte. Er bejahte dies, woraufhin wir in Kooperation mit der Fachhochschule Wolfenbüttel ein Thema gefunden haben. Dafür hat der Professor der Fachhochschule Wolfenbüttel unsere Agentur besucht und es begann eine intensive Zusammenarbeit, insbesondere auch mit dem Studenten. Technisch war es sehr anspruchsvoll eine Online Umfrage zu realisieren. Jetzt nach über einem halben Jahr sind wir in den finalen Zügen. Wir sind sehr dankbar, dass die Fachhochschule Wolfenbüttel uns derartig gut unterstützt hat.

WUP: Wer war bei der Analyse beteiligt?
Herr Wengenroth: Die Online-Umfrage wurde von dem Professor der Fachhochschule Wolfenbüttel abgesegnet, die Auswertung haben wir mit dem Studenten gemeinsam durchgeführt. Zudem haben wir einen großen Probandenbereich von über 50.000 Unternehmen befragt und weit über 100.000 Privatpersonen wurden befragt.

WUP: Warum wurde eine Online-Umfrage veranstaltet?
Herr Wengenroth: Naja gut wir mussten die empirische Studie bei den Unternehmen und den Privatpersonen machen, weil wir von denen natürlich aus erster Hand wissen wollten: Wie sieht es aus? Was ist der aktuelle Stand? Woran orientiert ihr euch? Daraus haben wir auch die Parameter für das zukünftige, seriöseste Bewertungsportal gewählt. Und auch zu den Hauptaufgaben der Bachelorarbeit gehörte die Planung, Gestaltung und Konzeptionierung eines neuen Bewertungsportals. Ferner haben wir auch eine Marktforschung mit der Fachhochschule Wolfenbüttel gemacht, wo wir alle vorhandenen Bewertungsportale analysiert haben, um darauf aufbauend dann zu analysieren: Was ist das Gute/ Was ist das Schlechte an den Bewertungsportalen? Da haben wir die Logos, die Websitenbesuche, die Verweildauer analysiert und wir haben geschätzt wie wertvoll sind die Portalen und wie viele Bewertungen haben die. Das war unglaublich viel Arbeit.

WUP: Wie lange hat die Analyse gedauert?
Herr Wengenroth: Extrem lange. Also zuerst hat das aufbauende des Online-Mediums ungefähr 2 Monate gedauert. Denn da musste diese Masse entstehen, um eine repräsentative Stichprobenquote zu erhalten. Dann hat die Umfrage an sich nur zwei Wochen gedauert und die Analyse nochmal ungefähr 4 Wochen. Bis wir also wirklich die Ergebnisse so hatten, wie sie in der Bachelorarbeit stehen, hat das schon lange gedauert. Die Bachelorarbeit besteht nun auch aus über 30 Seiten. Da steckt sehr viel Arbeitszeit drin.

WUP: Was war das Ergebnis der Analyse?
Herr Wengenroth: Das Ergebnis ist sehr umfangreich. Wir hatten 30 essentielle Fragen an die Unternehmen gestellt und etwa 25 essentielle Fragen an die Privatpersonen. Schon die Ergebnisse an sich waren interessant, doch noch viel interessanter wurden diese als wir interdisziplinär die Ergebnisse der Unternehmen denen der Privatpersonen gegenüber gestellt haben. Die Hauptergebnisse, also wirklich die Quintessenz der Bachelorarbeit ist, dass derzeit nur 20% der befragten Unternehmen ein Wert auf Online-Reputation in Form von Gütesiegel und Onlinebewertung setzen. Das ist ja als solches meinetwegen in Ordnung. Doch wenn man die Zielgruppe betrachtet wird deutlich, dass dieses Ergebnis sehr erstaunlich ist. Denn die Zielgruppe, also die Privatpersonen, vertrauen mit über 85% auf online Bewertungen. Folglich ist das Hauptergebnis der Analyse, dass Unternehmen vermutlich, noch gar nicht das Bewusstsein dafür haben, was möglich ist. Deswegen sehen wir uns von kundenstests.com auch in der Verantwortung die Unternehmen zu informieren. Wir wollen die Ergebnisse von der Fachhochschule Wolfenbüttel abgesegnet haben, damit wir da in die breite Masse gehen können, dass wir diese auch distribuieren können. Wir wollen kundentests.com als Informationsplattform positionieren, auf der wir Online-Tutorials und ähnliches anbieten, in denen wir auch über die Ergebnisse der Analyse kompakt und prägnant informieren.

WUP: Glauben Sie, dass Unternehmen in Zukunft Bewertungsportalen mehr Bedeutung schenken?
Herr Wengenroth: 100 prozentig! Sagen wir so, Unternehmen, die zukünftig immer noch keinen Wert auf Bewertungsportale legen, wird es so wie dem Katalogversandhaus Quelle ergehen. Der damalige Quelle Katalog dachte auch, dass das Internet nicht so bedeutsam wäre und wo steht Quelle heute? Insolvent! Und wo ist der große Online-Shop amazon.com? Weltweit größter Versandhandel! Und so ist das auch mit den Bewertungsportalen. Kein Dienstleister wird in Zukunft auf Bewertungsportale verzichten können. Dazu gehören auch eher konservative Organisationen wie Rechtsanwälte oder Wirtschaftsprüfer. Denn auch bei diesen Berufsgruppen wird deutlich, dass potenzielle Mandanten sich im Vorfeld ein Bild über den theoretischen, juristischen Rat einholen. Besonders wichtig sind Bewertungsportale bei Händlern.

WUP: Wie bewerten Sie die Analyse?
Herr Wengenroth: Ich bin extrem überrascht, negativ überrascht. Ich hätte niemals gedacht, dass Unternehmen so weit weg sein können vom Verhalten der Zielgruppe. Ich muss das nochmal wiederholen nur 20% der Unternehmen haben derzeit ein Bewusstsein dafür, wie wichtig Online-Bewertungen und Gütesiegel sind. Aber 85% der Zielgruppe achten darauf. Und diese 85% sind nur auf amazon.com und ebay.com. Es gibt aber so viele gute, deutsche Online-Shops und die müssen endlich aufwachen. Sonst geht das ganze Geld nach Amerika. Deswegen betrachte ich das wirklich auch volkswirtschaftlich, denn amazon.com und ebay.com bezahlen in Deutschland keine Steuern. Von daher sind die deutschen Unternehmen Volkswirtschaftlich betrachtet gefordert aufzuwachen, sich an der Zielgruppe zu orientieren und endlich mal zu zeigen, dass sie Top-Dienstleister sind, indem sie Testimonials, Gütesiegel und Online-Bewertungen auf ihre Website integrieren. Es ist Zeit aufzuwachen, wir sind im Jahr 2014, kundentests.com ist die Lösung! Kundentests.com zeichnet Dienstleister als Top-Dienstleister aus, wenn dieser viele positive Bewertungen hat. Genau darauf legen Kunden heutzutage wert.

WUP: Vielen Dank!
Kontakt kundentests.com
kundentests.com
Königstraße 7
30175 Hannover
Tel: 0511 – 45 01 37 38
Mail: info@kundentests.com
Web: www.kundentests.com

Pressekontakt
kundentests.com – Das All in One Bewertungsportal
Winfried Wengenroth
königstraße 7

30175 Hannover
Deutschland

E-Mail: info@kundentests.com
Homepage: http://www.kundentests.com
Telefon: 051145013738

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>