Newsticker

Der Tampondruck – Eines der flexibelsten Druckverfahren

Beim Tampondruck handelt es sich um ein indirektes Druckverfahren. Du findest oft auch die Bezeichnung Tiefdruckprinzip. Im Laufe der Jahre hat es sich zu einem bedeutsamen Verfahren für das Bedrucken von Metall- und Kunststoffkörpern entwickelt.

Wie funktioniert das Druckverfahren

Das Druckbild wird in eine Platte, auch Klischee genannt, als Vertiefung belichtet oder hineingeätzt. Die aufgetragene Farbe fließt dann in die Vertiefung hinein und verteilt sich dort gleichmäßig. Mittels eines über das Druckbild fahrenden Rakelmessers wird die überschüssige Farbe abgetragen.

Zur gleichen Zeit bewegt sich ein aus Silikon-Kautschuk gefertigter Tampon vom Druckgut zur Form. Es senkt sich ab und übernimmt das Druckbild. Das Druckbild gibt er dann, durch nochmaliges Absetzen, auf das Teil, das bedruckt werden soll, ab. Besonders vorteilhaft ist, dass der Tampon verformbar ist.

Somit ist auch das Drucken auf gewölbten Flächen (konkav oder konvex) völlig unproblematisch. Da der Tampon sehr elastisch ist, passt er sich komplikationslos an jeden Körper, der bedruckt werden soll, an. Das Motiv kann ideal auf den entsprechenden Bedruckstoff übertragen werden.

Vorteile gegenüber anderen Arten zu Drucken

Mittels dieses Druckverfahrens lässt sich so gut wie jedes Material bedrucken. Ein entsprechender Druckauftrag kann binnen kürzester Zeit erledigt werden. Von der Druckbildplatte, den Satz, bis zum Druckformenbau kann alles im selben Hause erfolgen.

Diese Druckart ergibt Druckergebnisse von hoher Qualität. Auch feinste Motive und Linien können so abgebildet werden. Weiterhin ist dieses Druckverfahren äußerst flexibel.

Daher ist es besonders für das Bedrucken unebener Körper bzw. Materialien geeignet. Der Tampon kann sich jeder Oberfläche fasst perfekt anpassen. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass sich mittels diesem Druckverfahren sowohl kleine, als auch große Auflagen realisieren lassen.

Anwendungsformen

Bei Betrachtung aller in Deiner Nähe befindlichen Dinge, wie Geschirr, Schraubverschlüsse, Feuerzeuge und auch Spielzeug kannst Du feststellen, dass die Druckart zum Einsatz gekommen ist.

Aber dies geschieht nicht nur bei Gegenständen des täglichen Gebrauchs. Auch im Automobilbereich kommt dieses Druckverfahren zur Anwendung.

Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>